3 Overhyped Books

Alle Leute, die sich über Blogs oder sonstigen Social Media Kanälen mit Büchern beschäftigen, kennen dieses Phänomen bestimmt: gehypte Bücher.
Plötzlich liest jeder das gleiche Buch und (fast) alle sind total davon begeistert. Es werden 1000 Bilder auf Bookstagram dazu gepostet und irgendwann, nachdem man das Buch wochenlang überall immer wieder gesehen hat, entscheidet man sich häufig doch dazu es anzuschaffen, um sich selber eine Meinung über dieses Buch zu bilden.
Leider sind genau diese Bücher oft unglaublich enttäuschend. Die Meinung der anderen haben uns dazu gebracht so hohe Erwartungen aufzubauen und oft sind die Geschmäcker von Menschen einfach zu unterschiedlich als das alle das Buch so toll finden können.

Im folgenden Blogpost hab ich euch mal drei Bücher rausgesucht, auf die ich total gespannt war, weil ich sie von anderen so oft empfohlen bekommen habe und sie letztendlich aber leider nicht so toll fand.

 

1. Fifty Shades of Grey
JeBildergebnis für fifty shades of noder kennt die Liebesgeschichte von Anastasia und Christian inzwischen und auch die Kinoverfilmung hat inzwischen bei der nicht lesenden Bevölkerung einen großen Hype ausgelöst.
Bei diesem Buch ist es für mich wirklich unvorstellbar, wieso es einen so großen Erfolg feierte. Ich finde weder die Liebesgeschichte romantisch oder toll noch den Schreibstil. Die Liebesgeschichte ist einfach nur ein Abklatsch der Twilight Reihe (was übrigens auch ein Buch auf dieser Liste hätte werden können) und diese ständige sexistische Liebesgeschichte von dem Mädchen, das so verunsichert ist und nur durch den Mann ein tolles Leben führen kann und sich ihm unterwerfen muss, geht mir wirklich auf die Nerven.
Mal abgesehen von der Geschichte, die Leuten eben je nach Geschmack gefällt, ist der Schreibstil einfach echt nicht gut gelungen. Ich möchte nicht behaupten, dass jedes Buch das man liest ganz hohe Literatur sein muss, aber einen gewissen Grundanspruch sollte man in den meisten Büchern schon irgendwie verfolgen. Die Bücher von Fifty Shades of Grey hätten auch von einem Teenager in der 8. Klasse geschrieben werden können (vielleicht mal abgesehen von den Sexszenen).
Alles in allem konnte mich Fifty Shades of Grey weder durch die Story noch durch den Schreibstil oder durch die Charaktere überzeugen und ich musste mich durch die Bücher hindurchquälen.

2. Everything Everything
Diese Buch hab ich nicht nur gekauft, weil es so gehypt war, sondern es war zusätzlich noch ein Coverkauf. In diesem Fall ist es nicht so wie bei Shades of Grey, dass ich mich dabei unglaublich aufrege. Die Story ist ganz nett und ich mochte auch die Charaktere wirklich gerne, aber im Endeffekt war es eben einfach nur nett. Ich fand es sehr vorhersehbar und offensichtlich. Auch die Idee die ganzen Emails und sonstige Notizen und Skizzen einzufügen ist eine tolle Idee und ich glaube auch, dass es vor allem bei jüngeren Lesern richtig gut ankommt, aber für mich war es leider nicht mehr als eine ganz nette Story für zwischendurch und im Vergleich zu den sonstigen Meinungen und 5 Sterne Bewertungen, die ich sonst zu dem Buch gesehen habe, eben deutlich schlechter.
Lies hier meine vollständige Rezension zu Everything Everything.

3. Das Paket
Ich bin normalerweise wirklich ein großer Fitzek Fan und deshalb wollte ich auch unbedingt das Paket lesen, vor allem weil überall darüber geredet wurde und weil es sich wirklich unglaublich spannend angehört hat. Die Idee an sich fand ich auch wirklich total gut und auch gegen Ende gab es noch mal eine spannende und unerwartete Wendung, die das Buch meiner Meinung nach ein bisschen aufgewertet hat aber zwischendurch fand ich die Wendungen viel zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Vom Jubiläumsbuch von Fitzek habe ich mir ein bisschen mehr erhofft. Manche Dinge waren einfach wirklich total abstrus, unglaubwürdig und mir blieb nichts anderes übrig als die Stirn zu runzeln. Das Paket gehört deshalb definitiv nicht zu meinen liebsten Fitzek Büchern, obwohl sehr viele davon schwärmen und es toll finden.
Ich hoffe wirklich, dass das neue Buch von Fitzek, welches im Oktober erscheint, wieder besser und es ein spannender aber nicht komplett abgedrehter Thriller wird.

 

Advertisements

4 Gedanken zu “3 Overhyped Books

  1. bei fifty shades of „wüüürg“ stimm ich dir voll zu…auf diesen hype bin ich NIE aufgesprungen und habe die bücher bis heute nicht gelesen oder einen film geschaut…ich mag sowas hochgehyptes von vornherein meist nicht 😉 das paket von fitzek wird mir schon ewig ans herz gelegt..ich zöger aber noch es wirklich zu lesen..ich mag es nicht das er grad so bücher wie am fließband raushaut..ich glaub da leidet dann doch die qualität ein wenig find ich.
    liebe grüße 😁

    Gefällt 1 Person

    1. Ja das mit der Qualität der Bücher befürchte ich leider auch. Bücher von Fitzek liebe ich entweder total oder ich finde sie gar nicht gut. Was zwischendrin gibt es komischerweise irgendwie bei mir nie.
      Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s